Mecklenburg im Ersten Weltkrieg

Am 25. Mai 2018 findet im Schlewig-Holstein-Haus in Schwerin, Beginn 09:30 Uhr, das regionalhistorischen Symposium „Mecklenburg im Ersten Weltkrieg“ statt.

DER ERSTE WELTKRIEG AUS REGIONALER SICHT

In diesem Jahr jährt sich zum 100. Mal das Ende des Ersten Weltkrieges. An zahlreichen Orten in Europa und auch in Deutsch- land wird an dieses Epochenereignis und seiner Opfer gedacht.

In Kooperation mit der Stiftung Mecklenburg und der Landeszentrale für politische Bildung richtet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Landesverband Mecklenburg-Vorpommern ein Symposium aus, um aus regionaler Perspektive Vorgeschichte, Ursachen und Auswirkungen des Ersten Weltkrieges zu untersuchen und zu beleuchten.

VORTÄGE DES SYMPOSIUMS

  • Einführung. Der Erste Weltkrieg aus regionaler Sicht | Dr. Florian Ostrop
  • Mecklenburgische Militärkontingente als Teil der preußischen Armee | Dr. Klaus-Ulrich Keubke
  • Flugzeugbau im Ersten Weltkrieg. Anthony Fokker in Schwerin | Dr. Marc Dierikx (Niederlande)
  • „Die Tische in Pensionen und Restaurants aber sind gedeckt.“ – Mecklenburgischer Bädertourismus im Ersten Weltkrieg | Dr. Antje Strahl
  • Mecklenburgische Tagebücher aus der Zeit des Ersten Weltkriegs | Dr. Reno Stutz
  • „... und am Ende steht ein Kreuz“. Das mecklenburgische Reserve-Infanterie- Regiment Nr. 90 in der Schlacht bei Cambrai 1917 | Karsten Richter
  • Kriegsgefangene in Güstrow-Bockhorst | Ulrich Schirow
  • Die Fliegerstation in Schwerin-Görries von 1916 bis 1918 | Dr. Bernd Kasten
  • Das Antlitz des „Großen Krieges“. Der Bildhauer Wilhelm Wandschneider | Dr. Wolf Karge

GEDENKEN, ERINNERN, VERSTEHEN.

Das Symposium stellt die unterschiedlichen Aspekte des Themas anhand von Vorträgen und Beiträgen dar. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden historische Entwicklungen erläutert und die Werte der Aussöhnung und Verständigung als Grundlage der europäischen Einigung verdeutlicht.

Rahmenprogramm:
Ausstellung „14/18 – mitten in Europa“
App „Lost Generation“ für Smartphones und Tablet PC

Tagungsgebühr:
10 Euro | Ermäßigt 5 Euro

Anmeldung:
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern
Walther-Rathenau-Str. 2a
19055 Schwerin

Telefon: 0385 59 18 430
e-Mail: m-v@volksbund.de
Internet:www.volksbund-mv.de
facebook.com/volksbund.mv

Ort: Schwerin

Zurück

Kennen Sie weitere historisch / genealogisch interessante Veranstaltungen in Mecklenburg? Senden Sie eine kurze Info an MFP-HP❬at❭MFPeV.de.